Kräuterquark

Rezept

Als Dip für Gemüsesticks, als Aufstrich für ein Rohkost-Brot oder als Zwischendurch-Beruhigung für die Geschmacksnerven bei einem richtig scharfen Gemüse-Curry ist dieser Quark (oder Topfen, wie er bei uns heißt) der Hit.

Die Menge reicht für 4 kleine Schüsseln.

Zutaten

200 g Cashews
150 ml Wasser
1 EL Olivenöl
4 EL Wild- oder Gartenkräuter, fein gehackt
½ Zwiebel, fein gehackt oder gerieben (dann noch schärfer)
½ Zitrone, Saft davon
½ TL Salz

Zubereitung

Die Cashews mindestens zwei Stunden lang oder über Nacht einweichen. Gut spülen und mit Wasser zu einer glatten Masse mixen. In ein großes Glas füllen, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort 12-18 Stunden fermentieren lassen. Es bilden sich kleine Luftbläschen und die Käsemasse riecht leicht zitronig. Die fermentierte Cashew-Masse mit den restlichen Zutaten gut verrühren.

Aufbewahrung

Hält im Kühlschrank offen aufbewahrt einige Tage, muss aber vor dem Servieren wieder durchgerührt werden. Wenn ohne Zwiebel zubereitet, hält der Quark bis zu 2 Wochen. Nur nicht abdecken.

Das könnte dich auch interessieren:

Grünes Mango-Dessert

Es ist grün. Es ist lecker. Es ist nahrhaft. Wer hat gesagt, dass es kein Nachtisch-Rezept mit Kräutern gibt?   Zutaten:   80 g       ...

Tomatensoße

* Die rohe und gesunde Variante der klassischen Tomatensoße *   Die Soße eignet sich als Dip für Cracker oder Nachos, als Basis für eine Pizza,...