Kräuterquark

Rezept

Als Dip für Gemüsesticks, als Aufstrich für ein Rohkost-Brot oder als Zwischendurch-Beruhigung für die Geschmacksnerven bei einem richtig scharfen Gemüse-Curry ist dieser Quark (oder Topfen, wie er bei uns heißt) der Hit.

Die Menge reicht für 4 kleine Schüsseln.

Zutaten

200 g Cashews
150 ml Wasser
1 EL Olivenöl
4 EL Wild- oder Gartenkräuter, fein gehackt
½ Zwiebel, fein gehackt oder gerieben (dann noch schärfer)
½ Zitrone, Saft davon
½ TL Salz

Zubereitung

Die Cashews mindestens zwei Stunden lang oder über Nacht einweichen. Gut spülen und mit Wasser zu einer glatten Masse mixen. In ein großes Glas füllen, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort 12-18 Stunden fermentieren lassen. Es bilden sich kleine Luftbläschen und die Käsemasse riecht leicht zitronig. Die fermentierte Cashew-Masse mit den restlichen Zutaten gut verrühren.

Aufbewahrung

Hält im Kühlschrank offen aufbewahrt einige Tage, muss aber vor dem Servieren wieder durchgerührt werden. Wenn ohne Zwiebel zubereitet, hält der Quark bis zu 2 Wochen. Nur nicht abdecken.

Das könnte dich auch interessieren:

Kürbisspaghetti mit Ananas

Frisch und knackig sättigen diese farbenfrohen Spaghetti ohne müde zu machen. Und die Ananas regt...

Mandarinencreme

Die frische Creme für den kleinen Hunger zwischendurch.   Zutaten: 100 g Cashew 100 ml Mandarinensaft Prise Salz 2 TL Honig Mark einer halben...

Gänseblümchen: kleine Sönnchen mit großer Wirkung

Jeder kennt und mag die kleinen Sönnchen, aber wer kennt schon Geschmack und Heilwirkungen? Die Blättchen von Bellis Perennis sind fast rund ums...