Apfelessig

Apfelessig naturtrüb

Sonderangebot

Natürlich kannst du damit ganz einfach eine feine Salatsauce rühren, aber Apfelessig kann noch viel mehr.

Apfelessig wird aus Apfelwein fermentiert. Apfelwein wird aus frisch gekeltertem Apfelsaft fermentiert. Bei der Fermentation verwandeln Hefen den Zucker der Äpfel in Alkohol. Wird dieser Apfelwein jetzt warm und offen gelagert, so dass sich darin Essigsäurebakterien wohl fühlen können, dann fermentieren diese in einigen Wochen den Alkohol mit Hilfe von Sauerstoff zu Essigsäure.

Da Essig von Natur aus haltbar ist, muss er nicht pasteurisiert werden. Deshalb sind alle Inhaltstoffe der guten Bio-Äpfel darin enthalten: Beta-Carotin, Folsäure, die Vitamine B und C, außerdem Kalium, Magnesium, Eisen und Spurenelemente.

Apfelessig kann aber auch mit Bakterien, Hefen und Enzymen aufwarten, die bei der Verdauung und dem Abnehmen helfen – nachgewiesen zumindest bei Mäusen (1).

Schwedische Forscher zeigten, dass eine Mahlzeit – wenn sie als Zutat Apfelessig enthielt – nicht nur für ein besseres Sättigungsgefühl sorgte, sondern ausserdem sowohl den Blutzucker- als auch den Insulinspiegel deutlich weniger anhob als Mahlzeiten ohne Apfelessig. (2, 3)

Auch für bei einem Ungleichgewicht im Cholesterinspiegel kann Apfelessig helfen: Er erhöht den HDL-Cholesterinspiegel und verringert den LDL-Cholesterinspiegel. Das wurde in einem Versuch mit Ratten belegt. (4)

Jeder kennt in Essig eingelegtes Gemüse: Perlzwiebeln, Gürkchen und andere Köstlichkeiten. Die enthaltenen Säuren (Apfel-, Essig- und Zitronensäure) sorgen mit ihren Bakterien und Pilze hemmenden Eigenschaften dafür, dass das Eingelegte nicht verdirbt. Diese Fähigkeiten helfen uns genauso: So soll der Essig nicht nur vor Lebensmittelvergiftungen schützen, sondern auch vor Parasiten. Selbst Entzündungen wie z.B. eine Blasenentzündung können laut der Volksmedizin damit behandelt werden. Dazu trinkt man dreimal pro Tag einen Esslöffel auf ein Glas Wasser (und noch weitere 3 Liter Wasser, um die Blase zu spülen).

Studien:

(1) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/17216979/

(2) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/16015276/

(3) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/14694010/

(4) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/19630216/

 

Das könnte dich auch interessieren:

“Paramesan”

€ 3,30 / 100 g

Grünes Mango-Dessert

Es ist grün. Es ist lecker. Es ist nahrhaft. Wer hat gesagt, dass es kein Nachtisch-Rezept mit Kräutern gibt?   Zutaten:   80 g       ...